my page

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Friendz
  my schnubs ;-)
  1 year in cambridge
  music - my life
  Reggae
  songs, poems & texts
  Marilyn Monroe
  best places...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Birte
   kein bock auf Nazis!!!
   capital fm
   Backpackers Hotel London
   offizielle deutsche Blue Homepage
   offizielle Timo Hildebrand page
   JoJo
   vermiss dich schafe
   Novi
   Kim
   Ayan
   Julee
   Jassy
   My Brainsis. Silke ;-)
   morlin





http://myblog.de/schnubs

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier werde ich Songtexte,Gedichte und einfach nur Texte hinschreiben, dir mir besonders gefallen! Ihr könnt mir auch gerne eigene Texte schreiben, die ich auf jeden Fall hier hintun werde =)



Here I'm gonna write songtexts, poems and just normal texts, I really like! If u want to, u can send me ur texts and I'm gonna put them on here =)

"You're Beautiful"^by James Blunt

My life is brilliant.

My life is brilliant.
My love is pure.
I saw an angel.
Of that I'm sure.
She smiled at me on the subway.
She was with another man.
But I won't lose no sleep on that,
'Cause I've got a plan.

You're beautiful. You're beautiful.
You're beautiful, it's true.
I saw your face in a crowded place,
And I don't know what to do,
'Cause I'll never be with you.

Yeah, she caught my eye,
As we walked on by.
She could see from my face that I was,
Flying high, [ - video/radio edited version]
Fucking high, [ - CD version]
And I don't think that I'll see her again,
But we shared a moment that will last till the end.

You're beautiful. You're beautiful.
You're beautiful, it's true.
I saw your face in a crowded place,
And I don't know what to do,
'Cause I'll never be with you.

You're beautiful. You're beautiful.
You're beautiful, it's true.
There must be an angel with a smile on her face,
When she thought up that I should be with you.
But it's time to face the truth,
I will never be with you.



"Breathe Easy" by Blue

Cruel to the eye
I see the way he makes you smile
Cruel to the eye
Watching him hold what used to be mine

Why did I lie?
What did I walk away to find
Oooohhh...why...oooh -- why...

CHORUS
I... can't breathe easy
Can't sleep at night
Till you're by my side
No I... can't breathe easy
I can't dream yet another dream
Without you lying next to me
There's no air

Curse me inside
For every word that caused you to cry
Curse me inside

I won't forget, no i won't baby,
I don't know why (don't know why)
I left the one i was looking to find

Ooh -- why...ooooh, why -- why...

CHORUS

Out of my mind
Nothing makes sense anymore
I want you back in my life

That's all I'm breathing for

Ooooooohhhhh -- tell me why

Oh won't you tell me why

I can't dream yet another dream
Without you lying by my side
There's no air

I... can't breathe easy
Can't sleep at night

Till you're by my side

Coz i can't breathe easy

I can't dream yet another dream
Without you lying next to me
There's no air

There's no air.



"Friends" by myself =)

There's nothing as nice as someone who shares,
your laughter, your secrets, your wishes and cares,
someone who's there through your good times and tears,
who stays by your side as your friend through the years.

"Schmerz" by myself

Wieder fühlte ich Ihn....Diesen Schmerz! Diesen unglaublichen Schmerz!
Ich lag auf meinem Bett, tief in die Decke gekuschelt. Ich versuchte mich zu verstecken. Vor diesem Schmerz!
Niemand war da! Niemand, der mir hätte helfen können.
Gab es überhaupt jemanden, der mir hätte helfen wollen? Dachte irgendjemand an mich?
Vielleicht Gott?
Ja, was war mit Gott? Dachte er an mich? Sah er mich? Sah er meinen Schmerz? Spürte er ihn vielleicht sogar? Der Schmerz, der jede Nach aufs neue in mein Zimmer kam. Der Schmerz, der sich im dunkeln in mein Bett legte, mich anfasste, mich zwang Dinge zu tun und gemein in mein Ohr zu flüstern.
Oder sah er vielleicht die Nacht nicht?
Aber...sah er mich dann Tags? Sah er Tagsüber den Schmerz? Der Schmerz, der jeden Tag wiederkam! Der in meinen Geist eindrang. Böse Stimmen, die mich zwangen allein zu sein.
Vielleicht vergaß Gott mich ja sogar?! Mochte Gott mich nicht?
Vielleicht verdeckte mich was...Er musste mich sehen! Gott musste mich einfach sehen! Mich sehen und von meinem Schmerz befreien!
Aber wie?
Die Sonne zeigte mir die Lösung! Die Sonne, die mir schon lange keine Wärme mehr schenken konnte...Es spiegelte sich in der Sonne. Ich sah es eine Weile an. Dann stand ich langsam auf. Ich fühlte mich schwach.
Ich war dünn....Zu dünn....
Ich hob es auf. Es war kühl. Kühl, klein und scharf. Langsam, ganz langsam ging ich wieder zu meinem Bett. Ich betrachtete es wieder eine kurze Weile. Ich setzte es langsam an meinen linken Arm. Ich drückte es sanft auf meine Haut. Dann etwas doller. Dabei ließ ich es über meinen Arm gleiten.
Ich hinterließ eine Spur.
Eine rote Spur.
Wieder Schmerz
Aber anders. Es war erlösend.
Ich legte es neben mich. Die rote Spur glitt über meinen Arm. Lang, dünn und rot.
Ich sah zu.
Der Schmerz pochte.
Aber es war eine Art Befriedigung.
Ich seufzte leise. Dieser Schmerz würde mir helfen! Helfen, dass Gott mich endlich sehen konnte. Mir helfen konnte! Die rote Spur müsste nur lange laufen. Sehr, sehr lange. Und wenn sie aufhören würde, dann könnte Gott mich sehen!
Mich sehen und befreien.
Befreien von diesem Schmerz...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung